EN

Stadtchronik Braunschweig

Die Chronik bietet Ihnen Einträge zu politisch, kulturell und wirtschaftlich bedeutsamen Ereignissen und Personen, die einen Überblick zur Stadtgeschichte geben.

Stadtchronik

Klicken Sie auf die Zeitleiste oder benutzen Sie die Suchfunktionen.

Einträge für das Jahr  1984    (Anzahl: 187)

zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9    >>Ι  weiter


11. Mai 1984
Verleihung der Carl-Friedrich-Gauß-Medaille der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft an Professor Dr. rer. nat. Heinz Beneking von der Technischen Hochschule Aachen für seine Verdienste auf dem Gebiet der Mikroelektronik.


11. Mai 1984
Waffenschau und feierliches Gelöbnis von 500 Rekruten der Bundeswehr auf dem Standortübungsplatz in Cremlingen zum 175. Jahrestag der Erhebung des Herzogs Friedrich Wilhelm gegen Napoleon. Die Veranstaltungen werden von 2.000 Zuschauern besucht.


12. Mai 1984
Das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Geitelde, Geiteldestraße 26, wird seiner Bestimmung übergeben.


13. Mai 1984
50jähriges Bestehen des Braunschweiger Hafens in Veltenhof. Anlässlich des Jubiläums stellt die Hafenbetriebsgesellschaft ihre Anlagen mehreren tausend Besuchern vor.


24. Mai 1984
Erweiterungsgebäude und Mensa der Hochschule für Bildende Künste an der Broitzemer Straße werden durch den Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kunst, Dr. Johann-Tönjes Cassens, ihrer Bestimmung übergeben.


26. Mai 1984
Der gemischte Chor in Watenbüttel feiert mit einem Festkonzert sein 75jähriges Bestehen.


26. Mai bis 03. Juni 1984
23. Ausstellung „Harz + Heide“ an der Eisenbütteler Straße.


27. Mai 1984
Eröffnung der Sonderausstellung „Louis Spohr-Persönlichkeit und Werk“ im Braunschweigischen Landesmuseum für Geschichte und Volkstum.


27. Mai 1984
Ein Großfeuer zerstört die Lagerhalle der Chemischen Fabrik Dr.-Ing. Helmut Worbs, Grotrian-Steinweg-Straße 3. Der Sachschaden beträgt über eine Million Mark.


28. Mai 1984
Gründungsversammlung des Fördervereins für das Institut für angewande Mikroelektronik mit einer Rede der Niedersächsischen Wirtschaftsministerin Birgit Breuel. 64 Unternehmen treten am gleichen Tage dem Förderverein bei.


30. Mai 1984
Professor Dr.-Ing. Hans-Jürgen Schrader, Vizepräsident der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt, ist im Alter von 64 Jahren verstorben (* 03. März 1920).


Anfang Juni 1984
Mitgliederversammlung des Verbandes Deutscher Chemotechniker und Chemisch-technischer Assistenten.


01. bis 03. Juni 1984
Der Turnclub Riddagshausen 09 feiert sein 75jähriges Bestehen.


01. bis 02. Juni 1984
Tagung des Richard-Wagner-Verbandes.


02. bis 11. Juni 1984
Der Männerturnverein Hondelage feiert sein 75jähriges Bestehen.


04. Juni 1984
Die Stiftung Herzogin-Elisabeth-Heim feiert ihr 75jähriges Bestehen.


05. Juni 1984
Rede von Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl zur Europawahl. Die Veranstaltung auf dem Burgplatz wird von etwa 500 Personen erheblich gestört.


05. Juni 1984
Empfang des kanadischen Generalkonsuls Ronald J.L. Berlet im Schloss Richmond. Anlass ist das 100jährige Bestehen der kanadischen Provinz New Brunswick.


06. Juni 1984
Ratssitzung mit einer turbulenten „Friedensdebatte“ und einem zeitweisen Verlassen des Sitzungssaales durch die CDU-Fraktion. Der Rat beschließt eine Erhöhung der Tarife der Stadtwerke für Straßenbahn, Bus und Wasser.


09. bis 11. Juni 1984
22. Internationales Jugendtreffen (Pfingstjugendtreffen).



zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9    >>Ι  weiter

zurück zur Übersicht

Informationen

Die Chronik der Stadt Braunschweig wurde in den 1930er Jahren von Mitarbeitern des Stadtarchivs angelegt. Für die bis zum Jahr 1933 aufgeführten Ereignisse wurden schriftliche Belege aus den Beständen des Archivs, insbesondere von alten handschriftlichen Chroniken, herangezogen.

Seit 1934 werden die Einträge fortlaufend geführt und basieren in erster Linie auf Meldungen der regionalen Presse, wie der Braunschweigischen Landeszeitung (erschienen bis 1936), der Braunschweiger Tageszeitung (erschienen bis 1945) und der Braunschweiger Zeitung (erscheint seit Januar 1946). Die zunächst handschriftlichen Aufzeichnungen sind in eine Datenbank übertragen worden. Die Chronik ist somit ein Zeitdokument und spiegelt die jeweils zeitgenössische Sichtweise wider.

Für die vorliegende Internetversion wurde auf redaktionelle Anpassungen und Kürzungen weitestgehend verzichtet, um den Charakter als historisches Dokument zu bewahren. Alle Einträge, insbesondere diejenigen aus der Zeit des Dritten Reiches müssen in ihrem damaligen Kontext gesehen werden. Bei der Übertragung von Daten können Fehler auftreten, deshalb wird für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Einträge keine Gewähr übernommen. Für ausführliche Informationen zu den Chronikeinträgen steht Ihnen das Stadtarchiv gern zur Verfügung.

Kennen Sie ein bedeutendes historisches Ereignis, das nicht in der Stadtchronik aufgeführt ist? Dann schicken Sie eine E-Mail mit entsprechender Quellenangabe (siehe E-Mail-Link am Ende dieser Seite). Auch für Hinweise, Kritiken oder Korrekturen sind wir dankbar.

Hilfe

  • Mit Hilfe der Zeitleiste können Sie einen bestimmten Zeitraum auswählen (ab 1930 in Jahresschritten).
  • Klicken Sie ein entsprechendes Feld in der mittleren Spalte an und wählen Sie dann einen rechts erscheinenden Zeitraum aus.
  • Es werden Ihnen daraufhin die entsprechenden Chronikeinträge angezeigt, aufsteigend sortiert nach Jahr, Monat und Tag. Werden mehr als 20 Einträge gefunden, so können Sie mit Hilfe der Seitenanzeige weiterblättern.
  • Mit den Suchfunktionen unterhalb der Zeitleiste können Sie gezielt nach einem bestimmten Datum oder Begriff suchen.
  • Bei der Datumssuche können folgende Kombinationen ausgewählt werden:
    • ein Tag und ein Monat
    • ein Tag und ein Jahr
    • ein Monat und ein Jahr
    • ein Jahr.
  • Bei der Stichwortsuche können ein oder zwei Begriffe mit jeweils mind. 3 bis max. 20 Buchstaben eingegeben werden.
  • Namen oder Ereignisse können dadurch für ein genaueres Ergebnis auf Stichwort 1 und Stichwort 2 aufgeteilt werden.
  • Es ist jedoch nicht gewährleistet, dass ein Name immer vollständig mit Vor- und Zuname eingetragen ist. Beispiel: "...Ernst Böhme...", aber auch "...Oberbürgermeister Böhme" ....

Bei der redaktionellen Bearbeitung wurden die Einträge weitestgehend der neuen Rechtschreibung angepasst.

Haben Sie Anregungen oder Kritiken zur Funktionalität und Bedienung der Stadtchronik, ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Dann schicken Sie eine E-Mail (siehe Fußzeile).