EN

Stadtchronik Braunschweig

Die Chronik bietet Ihnen Einträge zu politisch, kulturell und wirtschaftlich bedeutsamen Ereignissen und Personen, die einen Überblick zur Stadtgeschichte geben.

Stadtchronik

Klicken Sie auf die Zeitleiste oder benutzen Sie die Suchfunktionen.

Einträge für das Jahr  1984    (Anzahl: 187)

zurück  Ι<<    2  3  4  5  6  7  8  9  10  weiter


10. bis 13. September 1984
Internationale Tagung über Flugsicherheit, veranstaltet vom Luftfahrt-Bundesamt.


14. September 1984
Grundsteinlegung für das neue Gemeindezentrum der katholischen Kirchengemeinde St. Hedwig in Rüningen.


17. September 1984
Beginn der Bauarbeiten zur Umgestaltung des Altstadtmarktes, die Marktfläche wird vergrößert, die Straßenfläche verkleinert.


17. September 1984
Öffentliche Bürgerversammlung zum Projekt „Wiederaufbau der Alten Waage“.


18. September 1984
Professor em. Dr. phil. Günther Cario, früherer Direktor des Physikalischen Instituts der Technischen Hochschule Braunschweigs im Alter von 87 Jahren verstorben (* 03. August 1897).


20. September 1984
Professor Dr.-Ing. Hannes Simons, Leiter des Instituts für Grundbau und Bodenmechanik an der Technischen Universität Braunschweig, im Alter von 59 Jahren verstorben (* 18. April 1925).


21. September 1984
Rechtsanwalt und Notar Dr. Werner Hofmeister im Alter von 82 Jahren verstorben (* 23. Dezember 1902). Er war von 1947 bis 1950 und von 1957 bis 1959 Niedersächsischer Justizminister sowie von 1955 bis 1957 Präsident des Niedersächsischen Landtages.


26. September 1984
Der Rat der Stadt spricht sich einstimmig gegen die geplante Verlegung des MAN-Werkes in Braunschweig-Kralenriede nach Salzgitter aus.


30. September 1984
Tag der offenen Tür auf der ehemaligen Gutsanlage Steinhof mit mehr als 5000 Besuchern. Vorgestellt wird das Konzept für ein Landtechnik-Museum. Die Anlage, die abgerissen werden sollte, wird jetzt vom Förderkreis Steinhof verwaltet.


Oktober 1984
Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen. Sie findet aus Anlass des 50jährigen Bestehens der Flughafengesellschaft in Braunschweig statt.


01. Oktober 1984
75jähriges Bestehen des Norddeutschen Terrazzowerkes Bremer GmbH & Co. KG, Efeuweg 3.


01. Oktober 1984
100jähriges Bestehen des Fachgeschäftes für Samen und Gartenbedarf Carl Friedrich Meier, Bankplatz 2.


01. Oktober 1984
Jahreshauptversammlung des Landesverbandes Niedersachsen-Bremen im Verband Deutscher Badebetriebe. Sie findet zum dritten Male in Braunschweig statt.


02. bis 04. Oktober 1984
14. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik mit rund 500 Teilnehmern aus dem In- und Ausland.


06. Oktober 1984
Erste Vorstellung des Kinder- und Jugendtheaters („Theaterspielplatz“) im Hause Hinter der Magnikirche 6 a. Träger des Projektes ist das Staatstheater Braunschweig.


10. Oktober 1984
Grundsteinlegung für das Institut für angewandte Mikroelektronik an der Richard-Wagner-Straße.


10. Oktober 1984
Richtfest für das neue Landeszentralbank-Gebäude an der Gördelingerstraße


11. Oktober 1984
Verleihung des Wilhelm-Raabe-Preises der Stadt Braunschweig an den österreichischen Schriftsteller Alois Brandstetter für seinen Roman „Altenehrung“.


17. Oktober 1984
Ulrich Voelkel, Geschäftsführer der Braunschweiger Zeitung, ist im Alter von 52 Jahren verstorben.


22. Oktober 1984
Enthüllung des Gedenksteines für den sozialdemokratischen Politiker August Bebel an der Ecke Borsigstraße/Salzdahlumer Straße. Nach ihm ist die Wohnsiedlung Bebelhof benannt.



zurück  Ι<<    2  3  4  5  6  7  8  9  10  weiter

zurück zur Übersicht

Informationen

Die Chronik der Stadt Braunschweig wurde in den 1930er Jahren von Mitarbeitern des Stadtarchivs angelegt. Für die bis zum Jahr 1933 aufgeführten Ereignisse wurden schriftliche Belege aus den Beständen des Archivs, insbesondere von alten handschriftlichen Chroniken, herangezogen.

Seit 1934 werden die Einträge fortlaufend geführt und basieren in erster Linie auf Meldungen der regionalen Presse, wie der Braunschweigischen Landeszeitung (erschienen bis 1936), der Braunschweiger Tageszeitung (erschienen bis 1945) und der Braunschweiger Zeitung (erscheint seit Januar 1946). Die zunächst handschriftlichen Aufzeichnungen sind in eine Datenbank übertragen worden. Die Chronik ist somit ein Zeitdokument und spiegelt die jeweils zeitgenössische Sichtweise wider.

Für die vorliegende Internetversion wurde auf redaktionelle Anpassungen und Kürzungen weitestgehend verzichtet, um den Charakter als historisches Dokument zu bewahren. Alle Einträge, insbesondere diejenigen aus der Zeit des Dritten Reiches müssen in ihrem damaligen Kontext gesehen werden. Bei der Übertragung von Daten können Fehler auftreten, deshalb wird für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Einträge keine Gewähr übernommen. Für ausführliche Informationen zu den Chronikeinträgen steht Ihnen das Stadtarchiv gern zur Verfügung.

Kennen Sie ein bedeutendes historisches Ereignis, das nicht in der Stadtchronik aufgeführt ist? Dann schicken Sie eine E-Mail mit entsprechender Quellenangabe (siehe E-Mail-Link am Ende dieser Seite). Auch für Hinweise, Kritiken oder Korrekturen sind wir dankbar.

Hilfe

  • Mit Hilfe der Zeitleiste können Sie einen bestimmten Zeitraum auswählen (ab 1930 in Jahresschritten).
  • Klicken Sie ein entsprechendes Feld in der mittleren Spalte an und wählen Sie dann einen rechts erscheinenden Zeitraum aus.
  • Es werden Ihnen daraufhin die entsprechenden Chronikeinträge angezeigt, aufsteigend sortiert nach Jahr, Monat und Tag. Werden mehr als 20 Einträge gefunden, so können Sie mit Hilfe der Seitenanzeige weiterblättern.
  • Mit den Suchfunktionen unterhalb der Zeitleiste können Sie gezielt nach einem bestimmten Datum oder Begriff suchen.
  • Bei der Datumssuche können folgende Kombinationen ausgewählt werden:
    • ein Tag und ein Monat
    • ein Tag und ein Jahr
    • ein Monat und ein Jahr
    • ein Jahr.
  • Bei der Stichwortsuche können ein oder zwei Begriffe mit jeweils mind. 3 bis max. 20 Buchstaben eingegeben werden.
  • Namen oder Ereignisse können dadurch für ein genaueres Ergebnis auf Stichwort 1 und Stichwort 2 aufgeteilt werden.
  • Es ist jedoch nicht gewährleistet, dass ein Name immer vollständig mit Vor- und Zuname eingetragen ist. Beispiel: "...Ernst Böhme...", aber auch "...Oberbürgermeister Böhme" ....

Bei der redaktionellen Bearbeitung wurden die Einträge weitestgehend der neuen Rechtschreibung angepasst.

Haben Sie Anregungen oder Kritiken zur Funktionalität und Bedienung der Stadtchronik, ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Dann schicken Sie eine E-Mail (siehe Fußzeile).