EN

Aktuelle Aktivitäten

Silvester in Omaha

Zum Jahresausklang haben wir in unseren Partner- und Freundschaftsstädten nachgefragt, ob es spezielle Silvestertraditionen gibt. Von Carol Stoltenberg, Vorsitzende der Sektion Braunschweig des Städtepartnerschaftsvereins Omaha Sister Cities Association, der Sängerin Camille Metoyer-Moten und Thomas Ringleb (von den Internationalen Jugendbegegnungen der Stadt Braunschweig) erfuhren wir:

„In Omaha wird das neue Jahr sehr intensiv gefeiert, sei es im Kreis der Familie, mit Freunden oder im Betrieb nach Feierabend. Der 31. Dezember ist hier kein Feiertag. Man arbeitet ganz normal und feiert anschließend.

Ein Sprichwort besagt, dass man mit der Tätigkeit, die beim Jahreswechsel gerade verrichtet wird, auch den Rest des Jahres verbringt.

An anderen Orten der USA gibt es spezielles Essen wie Linsensuppe oder ein Gericht aus Reis, Schinken, Blattkohl und Schwarzaugenbohnen. Die Linsen oder die Bohnen symbolisieren dabei Münzen und die Farbe des Blattkohls erinnert an Dollarscheine. Diese Gerichte sollen Glück bringen. In Omaha ist das jedoch anders. Hier wird gegessen, was schmeckt. Steaks gehen immer!“

© Stadt OmahaFeuerwerk über dem Missouri River und der 910 m langen Bob Kerry-Fußgängerbrücke

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten in letzter Zeit keine Aktivitäten mit Omaha stattfinden.

Interessieren Sie sich für Aktivitäten, die im Jahr 2019 oder davor stattgefunden haben? Dann werfen Sie doch einen Blick in unsere Jahresrückblicke oder sprechen Sie uns gern an.