EN

Stadtchronik Braunschweig

Die Chronik bietet Ihnen Einträge zu politisch, kulturell und wirtschaftlich bedeutsamen Ereignissen und Personen, die einen Überblick zur Stadtgeschichte geben.

Stadtchronik

Klicken Sie auf die Zeitleiste oder benutzen Sie die Suchfunktionen.

Einträge für das Jahr  1981    (Anzahl: 131)

  1  2  3  4  5  6  7  weiter


01. Januar 1981
Organisatorische Trennung von Stadtarchiv und Stadtbibliothek, Steintorwall 15. Das Stadtarchiv wird ein selbständiges städtisches Amt unter der Leitung von Archivrat Dr. Manfred Garzmann. Die Stadtbibliothek wird mit der Öffentlichen Bücherei zu den „Städtischen Bibliotheken“ unter Leitung von Bibliotheksdirektor Wolf-Dieter Schuegraf zusammengefasst.


05. Januar 1981
Verabschiedung des bisherigen Chefarztes der Kinderklinik im Städtischen Krankenhaus Holwedestraße, Professor Dr. Johannes Oehme, und Amtseinführung seines Nachfolgers, Dr. Günter Mau.


19. Januar 1981
Der Erweiterungsbau für die Psychiatrische Klinik des Städtischen Krankenhauses Salzdahlumer Straße wird seiner Bestimmung übergeben.


20. Januar 1981
Der Rat der Stadt beschließt die Einteilung des Stadtgebietes in 22 Bezirke, für die bei der Kommunalwahl 1981 Bezirksräte gewählt werden.


17. Februar 1981
Der Rat der Stadt beschließt den Vertrag über eine Städtefreundschaft Braunschweig mit Kiryat Tivon in Israel.


21. Februar 1981
Eröffnungsveranstaltung zum Jahr der Behinderten im Freizeit- und Bildungszentrum Bürgerpark.


27. Februar 1981
Ehrung der Meister im Sport aus Braunschweig durch Rat und Verwaltung. Verleihung von drei Sportmedaillen der Stadt für besondere Verdienste auf dem Gebiet des Sports.


08. bis 09. März 1981
Sitzung des Kuratoriums der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (Hannover).


12. März 1981
Eröffnung der Sporthalle Alte Waage, Weberstraße 40.


12. März 1981
Die Kreishandwerkerschaft wählt Dipl.-Ing. Hannes Körner zum neuen Kreishandwerksmeister.


13. März 1981
Festveranstaltung zum 125jährigen Bestehen der Getreidebörse mit einer Rede des CDU-Bundestagsabgeordneten Walther Leisler Kiep.


21. März 1981
Der Braunschweiger Männergesangverein feiert sein 135jähriges Bestehen (gegründet am 05. März 1846). Er ist der älteste Gesangverein der Stadt.


24. März 1981
Ratssitzung.


24. März 1981
Richtfest für das Fortbildungszentrum der V.A.G. Marketing Management Institut GmbH auf dem ehemaligen Gutshof in Riddagshausen.


01. bis 03. April 1981
Tagung des Bundes Deutscher Schiedsmänner.


04. April 1981
Eröffnung der Frühjahrsmesse auf dem Schützenplatz. Die Braunschweiger Messe feiert hiermit ihr 300jähriges Bestehen.


06. April 1981
Offizielle Eröffnung des Commodore-Werkes an der Ernst-Amme-Straße.


11. April 1981
Großfeuer bei der Holz- und Sperrholzgroßhandlung Theodor Thies am Hauptgüterbahnhof. Der Sachschaden beträgt etwa eine Million Deutsche Mark.


12. April bis 14. Juni 1981
Sonderausstellung „Historische Zinngießerei im südöstlichen Niedersachsen“ im Braunschweigischen Landesmuseum für Geschichte und Volkstum.


18. und 19. April 1981
Internationales Straßenrennen der Radamateure im Prinzenpark am 18. April und in der Innenstadt am 19. April.



  1  2  3  4  5  6  7  weiter

zurück zur Übersicht

Informationen

Die Chronik der Stadt Braunschweig wurde in den 1930er Jahren von Mitarbeitern des Stadtarchivs angelegt. Für die bis zum Jahr 1933 aufgeführten Ereignisse wurden schriftliche Belege aus den Beständen des Archivs, insbesondere von alten handschriftlichen Chroniken, herangezogen.

Seit 1934 werden die Einträge fortlaufend geführt und basieren in erster Linie auf Meldungen der regionalen Presse, wie der Braunschweigischen Landeszeitung (erschienen bis 1936), der Braunschweiger Tageszeitung (erschienen bis 1945) und der Braunschweiger Zeitung (erscheint seit Januar 1946). Die zunächst handschriftlichen Aufzeichnungen sind in eine Datenbank übertragen worden. Die Chronik ist somit ein Zeitdokument und spiegelt die jeweils zeitgenössische Sichtweise wider.

Für die vorliegende Internetversion wurde auf redaktionelle Anpassungen und Kürzungen weitestgehend verzichtet, um den Charakter als historisches Dokument zu bewahren. Alle Einträge, insbesondere diejenigen aus der Zeit des Dritten Reiches müssen in ihrem damaligen Kontext gesehen werden. Bei der Übertragung von Daten können Fehler auftreten, deshalb wird für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Einträge keine Gewähr übernommen. Für ausführliche Informationen zu den Chronikeinträgen steht Ihnen das Stadtarchiv gern zur Verfügung.

Kennen Sie ein bedeutendes historisches Ereignis, das nicht in der Stadtchronik aufgeführt ist? Dann schicken Sie eine E-Mail mit entsprechender Quellenangabe (siehe E-Mail-Link am Ende dieser Seite). Auch für Hinweise, Kritiken oder Korrekturen sind wir dankbar.

Hilfe

  • Mit Hilfe der Zeitleiste können Sie einen bestimmten Zeitraum auswählen (ab 1930 in Jahresschritten).
  • Klicken Sie ein entsprechendes Feld in der mittleren Spalte an und wählen Sie dann einen rechts erscheinenden Zeitraum aus.
  • Es werden Ihnen daraufhin die entsprechenden Chronikeinträge angezeigt, aufsteigend sortiert nach Jahr, Monat und Tag. Werden mehr als 20 Einträge gefunden, so können Sie mit Hilfe der Seitenanzeige weiterblättern.
  • Mit den Suchfunktionen unterhalb der Zeitleiste können Sie gezielt nach einem bestimmten Datum oder Begriff suchen.
  • Bei der Datumssuche können folgende Kombinationen ausgewählt werden:
    • ein Tag und ein Monat
    • ein Tag und ein Jahr
    • ein Monat und ein Jahr
    • ein Jahr.
  • Bei der Stichwortsuche können ein oder zwei Begriffe mit jeweils mind. 3 bis max. 20 Buchstaben eingegeben werden.
  • Namen oder Ereignisse können dadurch für ein genaueres Ergebnis auf Stichwort 1 und Stichwort 2 aufgeteilt werden.
  • Es ist jedoch nicht gewährleistet, dass ein Name immer vollständig mit Vor- und Zuname eingetragen ist. Beispiel: "...Ernst Böhme...", aber auch "...Oberbürgermeister Böhme" ....

Bei der redaktionellen Bearbeitung wurden die Einträge weitestgehend der neuen Rechtschreibung angepasst.

Haben Sie Anregungen oder Kritiken zur Funktionalität und Bedienung der Stadtchronik, ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Dann schicken Sie eine E-Mail (siehe Fußzeile).