EN

Stadtchronik Braunschweig

Die Chronik bietet Ihnen Einträge zu politisch, kulturell und wirtschaftlich bedeutsamen Ereignissen und Personen, die einen Überblick zur Stadtgeschichte geben.

Stadtchronik

Klicken Sie auf die Zeitleiste oder benutzen Sie die Suchfunktionen.

Einträge für das Jahr  1981    (Anzahl: 131)

zurück  1  2  3  4  5  6  7  weiter


25. April bis 11. Oktober 1981
Große stadthistorische Ausstellung „Brunswiek 1031 – Braunschweig 1981. Die Stadt Heinrichs des Löwen von den Anfängen bis zur Gegenwart“ im Städtischen Museum aus Anlass folgender Jubiläen: Erste urkundliche Erwähnung Braunschweigs im Jahre 1031, 750 Jahre Goldschmiedeinnung, 750 Jahre Ratsherren in Braunschweig, 750 Jahre Stadtsiegel, 200. Todestag von Gotthold Ephraim Lessing, 150. Geburtstag des Dichters Wilhelm Raabe und 150. Geburtstag des Mathematikers Richard Dedekind.


27. April 1981
Brandanschlag auf das Institut für Thermodynamik an der Technischen Universität, Hans-Sommer-Straße 5. Das chemische Labor wird völlig zerstört.


27. April 1981
Offizielle Eröffnung der Abwasservorbehandlungsanlage auf dem Rieselgut Steinhof.


28. April bis 28. Juni 1981
Der Museumsverein Braunschweig für zeitgenössische Kunst e. V. tritt mit der Ausstellung „Moderne Kunst für ein Museum“ im Herzog Anton Ulrich-Museum erstmals an die Öffentlichkeit.


02. Mai 1981
Das Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung verleiht den Robert-Hermann-Tenbrock-Preis an Professor Dr. Heinz-Dieter Schmid, Tübingen, für sein Unterrichtswerk „Fragen an die Geschichte“.


07. Mai 1981
Tagung des Landesinnungsverbandes Niedersachsen der Goldschmiede. Die Delegierten beschließen die Auflösung des bisherigen Verbandes und die Gründung des Landesinnungsverbandes Norddeutschland.


08. bis 10. Mai 1981
Briefmarkenausstellung „iposta 81“ des Verbandes Niedersächsischer Philatelisten-Vereine in der Stadthalle. Zur Eröffnung steigen 2000 Brieftauben auf.


14. Mai 1981
Der Rat der Stadt beschließt, das Stadion des Vereins BTSV Eintracht und das dazugehörende Gelände für 11,9 Millionen DM anzukaufen.


15. Mai 1981
Mit der Eröffnung der Freibadesaison wird im Bürgerpark-Bad eine Rutschbahn von 60 Metern Länge zur Benutzung freigegeben.


15. Mai 1981
Empfang der Stadt zum 175jährigen Bestehen der Braunschweigischen Lebensversicherungs AG, Kurt-Schumacher-Straße 21/Campestraße 14.


18. Mai 1981
Landesverbandstag des Braunschweigischen Hotel- und Gaststättenverbandes. Karl-Heinz Herbst (Restaurant Gewandhaus) löst August Hampe-Michels (Hotel Forsthaus) als Präsident ab.


19. Mai 1981
Im Städtischen Museum überreicht Stadtdirektor Dr. Lamberg Herrn Oberbürgermeister Glogowski das nach mehr als dreißigjährigen Vorbereitungsarbeiten fertiggestellte bedeutende kartographische Werk „Die Geschichte der Stadt Braunschweig in Karten, Plänen und Ansichten“.


21. Mai 1981
1. Wochenmarkt auf dem Magnikirchplatz.


22. bis 27. Mai 1981
10. Deutsch-Indonesische Kulturwoche in Verbindung mit einer Ausstellung von Fredemarie Tauchert-Abernethy im Altstadtrathaus.


23. bis 31. Mai 1981
20. Ausstellung „Harz + Heide“ an der Eisenbütteler Straße. Sie wird durch Wohnungsbauminister Dieter Haack eröffnet. Mit 133 000 Besuchern erzielt sie ein neues Rekordergebnis.


24. Mai bis 14. Juni 1981
Bienroder Volksfest zum 950jährigen Bestehen der Ortschaft. (950. Wiederkehr des Datums der ersten urkundlichen Erwähnung).


24. Mai 1981
Festgottesdienst und Empfang der St. Magni-Gemeinde zum 950jährigen Bestehen ihrer Kirche.


26. Mai 1981
Festveranstaltung „750 Jahre Rat der Stadt Braunschweig“ mit einem Vortrag von Archivdirektor a. D. Dr. Richard Moderhack im Altstadtrathaus und einem Empfang im Städtischen Museum.


27. Mai 1981
Die Stiftung Braunschweiger Seniorenhilfe übergibt die Senioren-Wohnanlage Heinrichstraße 11 (früher Männer-Asyl zu Braunschweig) ihrer Bestimmung.


28. bis 31. Mai 1981
Festliche Chormusiktage des Landesverbandes Nordwest im Verband Deutscher Oratorien- und Kammerchöre e.V. in Verbindung mit der Stadt Braunschweig.



zurück  1  2  3  4  5  6  7  weiter

zurück zur Übersicht

Informationen

Die Chronik der Stadt Braunschweig wurde in den 1930er Jahren von Mitarbeitern des Stadtarchivs angelegt. Für die bis zum Jahr 1933 aufgeführten Ereignisse wurden schriftliche Belege aus den Beständen des Archivs, insbesondere von alten handschriftlichen Chroniken, herangezogen.

Seit 1934 werden die Einträge fortlaufend geführt und basieren in erster Linie auf Meldungen der regionalen Presse, wie der Braunschweigischen Landeszeitung (erschienen bis 1936), der Braunschweiger Tageszeitung (erschienen bis 1945) und der Braunschweiger Zeitung (erscheint seit Januar 1946). Die zunächst handschriftlichen Aufzeichnungen sind in eine Datenbank übertragen worden. Die Chronik ist somit ein Zeitdokument und spiegelt die jeweils zeitgenössische Sichtweise wider.

Für die vorliegende Internetversion wurde auf redaktionelle Anpassungen und Kürzungen weitestgehend verzichtet, um den Charakter als historisches Dokument zu bewahren. Alle Einträge, insbesondere diejenigen aus der Zeit des Dritten Reiches müssen in ihrem damaligen Kontext gesehen werden. Bei der Übertragung von Daten können Fehler auftreten, deshalb wird für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Einträge keine Gewähr übernommen. Für ausführliche Informationen zu den Chronikeinträgen steht Ihnen das Stadtarchiv gern zur Verfügung.

Kennen Sie ein bedeutendes historisches Ereignis, das nicht in der Stadtchronik aufgeführt ist? Dann schicken Sie eine E-Mail mit entsprechender Quellenangabe (siehe E-Mail-Link am Ende dieser Seite). Auch für Hinweise, Kritiken oder Korrekturen sind wir dankbar.

Hilfe

  • Mit Hilfe der Zeitleiste können Sie einen bestimmten Zeitraum auswählen (ab 1930 in Jahresschritten).
  • Klicken Sie ein entsprechendes Feld in der mittleren Spalte an und wählen Sie dann einen rechts erscheinenden Zeitraum aus.
  • Es werden Ihnen daraufhin die entsprechenden Chronikeinträge angezeigt, aufsteigend sortiert nach Jahr, Monat und Tag. Werden mehr als 20 Einträge gefunden, so können Sie mit Hilfe der Seitenanzeige weiterblättern.
  • Mit den Suchfunktionen unterhalb der Zeitleiste können Sie gezielt nach einem bestimmten Datum oder Begriff suchen.
  • Bei der Datumssuche können folgende Kombinationen ausgewählt werden:
    • ein Tag und ein Monat
    • ein Tag und ein Jahr
    • ein Monat und ein Jahr
    • ein Jahr.
  • Bei der Stichwortsuche können ein oder zwei Begriffe mit jeweils mind. 3 bis max. 20 Buchstaben eingegeben werden.
  • Namen oder Ereignisse können dadurch für ein genaueres Ergebnis auf Stichwort 1 und Stichwort 2 aufgeteilt werden.
  • Es ist jedoch nicht gewährleistet, dass ein Name immer vollständig mit Vor- und Zuname eingetragen ist. Beispiel: "...Ernst Böhme...", aber auch "...Oberbürgermeister Böhme" ....

Bei der redaktionellen Bearbeitung wurden die Einträge weitestgehend der neuen Rechtschreibung angepasst.

Haben Sie Anregungen oder Kritiken zur Funktionalität und Bedienung der Stadtchronik, ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Dann schicken Sie eine E-Mail (siehe Fußzeile).