EN

Krippe und Kindergarten

© 2017 Stadt Braunschweig/ Foto: Daniela Nielsen

Kinderkrippen (für 0- bis 3-jährige Kinder)

Krippen sind Kindertageseinrichtungen, die Säuglinge und Kleinkinder unter drei Jahren pädagogisch betreuen. Sie eröffnen Kindern von 0 bis 3 Jahren einen ersten Zugang zu Bildung, leisten grundlegende erzieherische Arbeit und gewährleisten eine zuverlässige Betreuung. 

Kinder sind in dem Alter offen für alles und entdecken die Welt jeden Tag ein bisschen mehr. Erzieher und Erzieherinnen sind ihre Begleiter und leisten dies alles unter den Stichworten

  • Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Menschen entwickeln,
  • Erfahrungen mit anderen Kindern unterstützen,
  • vielfältige Entwicklungs- und Lernmöglichkeiten eröffnen

Und: Jedes Kind braucht in dem Alter besonders eines: Vertrauen zur Bezugsperson und das Gefühl der absoluten Verlässlichkeit. Sich in der Krippe sicher und geborgen fühlen, das stärkt Kinder in ihrer gesamten Entwicklung.

Eingewöhnung in die Krippe

Um jedem Kind einen guten Start in die Kinderbetreuung zu ermöglichen, ist es so wichtig, dass sich die Kleinsten und ihre Eltern in einer individuell gestalteten Eingewöhnungszeit möglichst behutsam in der Kinderkrippe einleben können – das erleichtert die Trennung.

Jede Betreuungsinstitution hat unterschiedliche Eingewöhnungskonzepte und Rituale. Der Prozess der Eingewöhnung erfordert Zeit, Geduld und einen regelmäßigen Austausch zwischen Eltern und pädagogischer Bezugsperson, um den jeweiligen Bedürfnissen des Kindes möglichst gerecht werden zu können. Denn: Jedes Kind ist anders. Erzählen Sie den Betreuungspersonen von Ihrem Kind: Ist es scheu, hat es schon bestimmte Angewohnheiten, braucht es viel Zuneigung? Zusammen mit den Kita-Fachkräften wird die Eingewöhnung gelingen.

Durch den Besuch der Krippe wird Ihr Kind schon früh lernen, mit anderen Kindern und Erwachsenen zu kommunizieren, es erlangt soziale Kompetenzen und erfährt Zuneigung und Wertschätzung. Wenn es Zeit wird, in den Kindergarten zu wechseln, wird ihr Kind stark genug sein, sich auf neue Gegebenheiten zu freuen.

Kindergarten (für 3-jährige Kinder bis zur Einschulung)

Kindergärten sind Kindertageseinrichtungen, die Kinder von drei Jahren bis zur Einschulung pädagogisch betreuen. Sie bieten den Kids Anregungen vielfältiger Art (Gespräche, Bewegung, Musik, Basteln und Experimentieren, gemeinsam spielen, Ausflüge ins Umfeld und vieles mehr), sie unterstützen die erzieherische Arbeit der Eltern und gewährleisten eine wertschätzenden Betreuung von Kindern mit oder ohne Behinderung egal aus welchem Herkunftsland. 

Die Kinder werden altersgemäß in die Bildungsprozesse eingebunden und haben die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen (Tisch decken, gemeinsam aufräumen). Sie können sich spielenderweise soziale Kompetenzen aneignen und anwenden (z. B. sich trösten und gegenseitig helfen). Vielfältige sprachliche Anregungen unterstützen ihre Sprachentwicklung (vorlesen und Sprachspiele) und die Kommunikationsfähigkeit der Kinder. Damit wird die soziale Integration aller Kinder gefördert.

Vertrauen zur Bezugsperson und Verlässlichkeit geben jedem Kind eine besondere Sicherheit. Sich im Kindergarten geborgen zu fühlen und gewertschätzt zu werden, stärkt Kinder in ihrer gesamten Entwicklung.

Eingewöhnung in den Kindergarten

Auch im Kindergarten  kommt der Eingewöhnung  eine große Bedeutung zu. Da jedes Kind anders ist, ist jede Eingewöhnung individuell und wird deshalb mit den Erzieherinnen und Erziehern behutsam begleitet. Hierfür nimmt sich jeder Kindergarten die erforderliche Zeit.

Sprechen Sie mit den Kita-Fachkräften über Ihr Kind und seine individuellen Bedürfnisse (Zuwendung, eventuelle Entwicklungsverzögerungen, Allergien) und geben Sie sich Zeit für die Eingewöhnung. Geht Ihr Kind erst einmal gern in den Kindergarten, können Sie beruhigt Ihrem Alltag nachgehen.

Stadt Braunschweig

Fachbereich Kinder, Jugend und Familie

Anschrift

Eiermarkt 4-5
38100 Braunschweig