EN

Sprachbildung und Sprach-Kitas

© 2017 Stadt Braunschweig/ Foto: Daniela Nielsen

Sprachbildung und Sprach-Kitas unterstützen Ihre Kinder bei der Sprachentwicklung

Was ist eine Sprach-Kita? Was ist das Besondere an ihr?

Am Bundesprogramm Sprach-Kitas nehmen Kindertagesstätten teil, in denen besonders viele Kinder betreut werden, die neben der deutschen Sprache eine weitere Familiensprache (Herkunftssprache) mitbringen. Die Sprach-Kitas erhalten eine finanzielle Förderung vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend und nehmen an zusätzlichen Qualifizierungsangeboten teil

In einer Sprach-Kita gibt es eine zusätzliche Fachkraft.  In der Regel übernimmt eine zusätzliche Erzieherin oder ein Erzieher diese Funktion. Sie hat das Thema „Sprache“ besonders im Blick. Sie unterstützt gemeinsam mit der Kita-Leitung die Umsetzung des Bundesprogramms Sprach-Kitas.

Leitung und Fachkraft nehmen darüber hinaus an besonderen Qualifizierungsangeboten teil. Eine zusätzliche Fachberaterin unterstützt die Kindertagesstätte regelmäßig bei der Umsetzung des Programms

Wichtig! Sprachbildung und Sprachförderung gibt es in allen Kindertagesstätten

Auch in allen anderen Kindertagesstätten gehört die Sprachbildung und Sprachförderung zum verbindlichen pädagogischen Angebot.

Zur Sprachbildung und Sprachförderung in den Kindertagestätten gibt es keine festgelegten Zeiten oder Anlässe. Die Kinder entwickeln ihre Sprache in allen Kindertagesstätten spielerisch und in alltäglichen Situationen. Dadurch erweitern sich die sprachlichen Fähigkeiten aller Kinder wie zum Beispiel der Wortschatz, die Grammatik und das Sprachverständnis. Dies wird als alltagsintegrierte Sprachbildung und Sprachförderung bezeichnet und ist vom Land Niedersachsen im Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder festgeschrieben.

Auch die inklusive Pädagogik, wodurch alle Kinder und Eltern die gleichen Chancen erhalten sollen, ist dabei ein Schwerpunkt. Dazu gehört zum Beispiel, die Herkunftssprachen und Vielfalt der Familien in die Sprachbildung einzubeziehen

Aufgepasst! Was können Eltern zu Hause für die Sprachentwicklung ihrer Kinder tun?

Da Kinder gerade im frühen Alter sehr lernfähig sind, ist es ist es nie zu früh, sie in ihrer Sprachentwicklung zu unterstützen. Aufbauend auf ihren Interessen entwickeln Kinder Sprechfreude und erweitern ihren Wortschatz

  • Sprechen Sie viel mit Ihrem Kind! Zum Beispiel über alltägliche Dinge wie das Anziehen oder beim Einkaufen. Oder über gemeinsame Erlebnisse wie der Besuch auf dem Spielplatz, die Busfahrt oder den Besuch bei der Oma.
  • Fotografieren Sie Ihre Erlebnisse und machen Sie ein persönliches Album daraus. Die Bilder können Sie mit dem Kind immer wieder anschauen und darüber ins Gespräch kommen.
  • Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit, gemeinsam Bilderbücher anzusehen und achten Sie dabei auf das Interesse Ihres Kindes. Worauf schaut es und was benennt es? Bleiben Sie am besten bei dieser Sache und greifen Sie das Gesagte auf.
  • Bestätigen Sie Ihr Kind, indem Sie die Worte wiederholen, gezielt nachfragen oder eine neue Information hinzufügen.

Sprach-Kitas in Zahlen

  • Das Bundesprogramm Sprach-Kitas gibt es seit 2016, es läuft bis Ende 2020.
  • Insgesamt nehmen zurzeit 32 Kindertagesstätten in Braunschweig am Programm Sprach-Kitas teil.

Frau Stefanie Wiesner

Fachbereich Kinder, Jugend und Familie

Anschrift

Eiermarkt 4-5
38100 Braunschweig

Kontakt

Dialogwerk

Anschrift

Güldenstraße 19
38100 Braunschweig