EN

Stadtchronik Braunschweig

Die Chronik bietet Ihnen Einträge zu politisch, kulturell und wirtschaftlich bedeutsamen Ereignissen und Personen, die einen Überblick zur Stadtgeschichte geben.

Stadtchronik

Klicken Sie auf die Zeitleiste oder benutzen Sie die Suchfunktionen.

Einträge für das Jahr  2005    (Anzahl: 102)

zurück  1  2  3  4  5  6  weiter


Mai 2005
Das Restaurant „Zur Rothenburg“ feiert sein 100jähriges Jubiläum. Seit 1905 wird in dem ehemaligen Zoll- und Wehrturm unter der Leitung der Familie Goldapp ein Restaurant geführt.


14. Mai 2005
Die Christophorus-Kirche in Leiferde feiert ihr 140jähriges Bestehen. Der neoromanische Bau wurde 1865 eingeweiht.


20. Mai 2005
Die Grund- und Hauptschule Schuntersiedlung feiert mit einem Festprogramm ihr 50jähriges Jubiläum.


21. Mai 2005
Mit einem Tag der offenen Tür feiert die Rösterei Heimbs Kaffe GmbH ihren 125. Geburtstag. Im Steinweg 10 wurde 1880 ein Spezialgeschäft für Kaffe eröffnet.


21. Mai 2005
Mit einer Menschenkette um den Bauzaun des Schlossparks wird gegen das Abholzen der 270 Bäume demonstriert. Die Protestveranstaltung zählt etwa 1400 Menschen.


25. Mai 2005
Peter Maffay gibt im Eintracht-Stadion vor 12 000 begeisterten Fans ein Konzert.


27. Mai 2005
Prof. Klaus von Klitzing wird im Altstadtrathaus mit der Gauß-Medaille 2005 der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft ausgezeichnet.


28. bis 29. Mai 2005
Der Riesengebirgsverein feiert sein 125 jähriges Stiftungsfest. Mit 205 Mitglieder ist Braunschweig die größte Ortsgruppe im Verband.


29. Mai 2005
Zum ersten Mal findet in Braunschweig ein "Bürger-Brunch" statt. Der von der Braunschweiger Bürgerstiftung organisierte Brunch bringt 43 000 Euro Spendengelder zusammen.


29. Mai 2005
Die Friseurinnung feiert im Mercure-Hotel ihr 125 jähriges Bestehen. Eine Chronik erscheint zu diesem Anlass als Jubiläumsschrift.


29. Mai 2005
Die Deutschen Meisterschaften im Kegeln finden in Braunschweig statt. Der Verein Braunschweiger Kegler (VBK) erreicht mit einer Gold- und einer Bronzemedaille ein gutes Ergebnis.


31. Mai 2005
Das Braunschweiger Arbeitslosenzentrum „AWO Balz“ in der Kuhstraße wird nach 19 Jahren und 11 Monaten geschlossen.


03. Juni 2005
Nach dreijährigen Verhandlungen erfolgt die Einigung des Ausbaus des Forschungsflughafens Braunschweig mit einem Investitionsvolumen von 34,8 Mio. Euro. Die Umbenennung in Flughafen Braunschweig-Wolfsburg soll noch 2005 erfolgen.


04. Juni 2005
Mit einem 3:2 Sieg gegen Arminia Bielefeld sichert sich Eintracht Braunschweig den Einzug in die 2. Bundesliga.


07. Juni 2005
Wegen eines Bombenfundes beim Umbau des Schlossparks evakuiert die Polizei 10000 Menschen aus der Innenstadt. Notquartiere müssen eingerichtet werden.


08. Juni 2005
Florian Loose gewinnt in Augsburg bei den deutschen Meisterschaften im Einer-Kajak / Wildwasser Sprint.


18. Juni 2005
Zu Ausschreitungen kommt es bei einer NPD-Kundgebung, die von ca. 3000 Gegendemonstranten begleitet wird.


19. Juni 2005
Oscar Hernandez gewinnt die Nord LB Open. Das ATP-Tennisturnier erreicht mit 33 000 Zuschauern einen neuen Rekord.


25. Juni 2005
Alke Overbeck gewinnt im österreichischen Lofer bei den 51. deutschen Meisterschaften im Wildwasser-Rennen Classic.


28. Juni 2005
Das Open-Air-Spektakel „Braunschweig märchenhaft“ mit über 120 Profi- und Laiendarstellern lockt ca. 4000 Besucher an. Der Märchenpark findet zwischen Herzog-Anton-Ulrich-Museum und Staatstheater statt.



zurück  1  2  3  4  5  6  weiter

zurück zur Übersicht

Informationen

Die Chronik der Stadt Braunschweig wurde in den 1930er Jahren von Mitarbeitern des Stadtarchivs angelegt. Für die bis zum Jahr 1933 aufgeführten Ereignisse wurden schriftliche Belege aus den Beständen des Archivs, insbesondere von alten handschriftlichen Chroniken, herangezogen.

Seit 1934 werden die Einträge fortlaufend geführt und basieren in erster Linie auf Meldungen der regionalen Presse, wie der Braunschweigischen Landeszeitung (erschienen bis 1936), der Braunschweiger Tageszeitung (erschienen bis 1945) und der Braunschweiger Zeitung (erscheint seit Januar 1946). Die zunächst handschriftlichen Aufzeichnungen sind in eine Datenbank übertragen worden. Die Chronik ist somit ein Zeitdokument und spiegelt die jeweils zeitgenössische Sichtweise wider.

Für die vorliegende Internetversion wurde auf redaktionelle Anpassungen und Kürzungen weitestgehend verzichtet, um den Charakter als historisches Dokument zu bewahren. Alle Einträge, insbesondere diejenigen aus der Zeit des Dritten Reiches müssen in ihrem damaligen Kontext gesehen werden. Bei der Übertragung von Daten können Fehler auftreten, deshalb wird für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Einträge keine Gewähr übernommen. Für ausführliche Informationen zu den Chronikeinträgen steht Ihnen das Stadtarchiv gern zur Verfügung.

Kennen Sie ein bedeutendes historisches Ereignis, das nicht in der Stadtchronik aufgeführt ist? Dann schicken Sie eine E-Mail mit entsprechender Quellenangabe (siehe E-Mail-Link am Ende dieser Seite). Auch für Hinweise, Kritiken oder Korrekturen sind wir dankbar.

Hilfe

  • Mit Hilfe der Zeitleiste können Sie einen bestimmten Zeitraum auswählen (ab 1930 in Jahresschritten).
  • Klicken Sie ein entsprechendes Feld in der mittleren Spalte an und wählen Sie dann einen rechts erscheinenden Zeitraum aus.
  • Es werden Ihnen daraufhin die entsprechenden Chronikeinträge angezeigt, aufsteigend sortiert nach Jahr, Monat und Tag. Werden mehr als 20 Einträge gefunden, so können Sie mit Hilfe der Seitenanzeige weiterblättern.
  • Mit den Suchfunktionen unterhalb der Zeitleiste können Sie gezielt nach einem bestimmten Datum oder Begriff suchen.
  • Bei der Datumssuche können folgende Kombinationen ausgewählt werden:
    • ein Tag und ein Monat
    • ein Tag und ein Jahr
    • ein Monat und ein Jahr
    • ein Jahr.
  • Bei der Stichwortsuche können ein oder zwei Begriffe mit jeweils mind. 3 bis max. 20 Buchstaben eingegeben werden.
  • Namen oder Ereignisse können dadurch für ein genaueres Ergebnis auf Stichwort 1 und Stichwort 2 aufgeteilt werden.
  • Es ist jedoch nicht gewährleistet, dass ein Name immer vollständig mit Vor- und Zuname eingetragen ist. Beispiel: "...Ernst Böhme...", aber auch "...Oberbürgermeister Böhme" ....

Bei der redaktionellen Bearbeitung wurden die Einträge weitestgehend der neuen Rechtschreibung angepasst.

Haben Sie Anregungen oder Kritiken zur Funktionalität und Bedienung der Stadtchronik, ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Dann schicken Sie eine E-Mail (siehe Fußzeile).