EN

Kommunale Schulsozialarbeit

Einstellung zum 1. September oder 1. Oktober eines jeden Jahres

Schulsozialarbeit richtet sich in erster Linie an Schüler und Schülerinnen der allgemeinbilden Schulen (Haupt-, Real-, Gesamt- und Berufsbildenden Schulen).

Unter dem Gesichtspunkt der Unterstützung und Hilfe der Schüler und Schülerinnen liegt der Schwerpunkt der Arbeit bei folgenden Themen:

  • Vermeidung von Abschulung (von einer höheren in eine niedrigere Schulform)
  • Hilfe für von Armut betroffene Schüler und Schülerinnen
  • Hilfe für Schüler und Schülerinnen alleinerziehender Eltern
  • Bildungs- und Sprachförderung für Kinder- und Jugendliche mit Migrationshintergrund
  • Hilfe im Übergang im Übergang von Schule in den Beruf
  • Nutzbarmachung von individuellen Angeboten der Jugendhilfe
     

Die Tätigkeit beinhaltet folgende Merkmale:

  • Sozialpädagogische Beratung und Begleitung von Schülern und Schülerinnen
  • Zusammenarbeit mit Eltern/Personensorgeberechtigten
  • Partnerschaftliche Beratung mit Lehrkräften
  • Kooperation mit der Schulleitung
  • Projektarbeit
  • Netzwerkarbeit im Gemeinwesen
  • Dokumentation und Berichtswesen

Wir bieten Ihnen:

  • Einblicke und Erprobung in den genannten Arbeitsfeldern
    Reflexionsgespräche
  • Teilnahme an Arbeitskreisen und Gremien
  • Intervision
  • Hospitationsmöglichkeiten in angrenzenden Fachgebieten und der Stelle Jugendsozialarbeit
  • Vergütung nach TVÖD (Praktikanten)

Wir erwarten:

  • Abgeschlossenes Fachhochschulstudium
  • Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • Zielgerichtetes und strukturiertes Handeln
  • Beratungskompetenz
  • Erfahrung mit der Zielgruppe

Andreas Zimpel

Fachbereich Kinder, Jugend und Familie
Kommunale Schulsozialarbeit

Anschrift

Schild 4
Büro 001
38100 Braunschweig

Kontakt