Menü und Suche

Stadtchronik Braunschweig

Einträge für das Jahr  1984    (Anzahl: 187)

zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9    >>Ι  weiter


07. März 1984
Ratssitzung.


09. bis 10. März 1984
Landesdelegiertentag der CDU-Frauenvereinigung Niedersachsen.


11. März 1984
Abschlusskonzert des 21. Landeswettbewerbs „Jugend musiziert“ in der Stadthalle.


12. bis 13. März 1984
23. Bunsen-Kolloquium in der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung in Stöckheim.


12. März 1984
Schriftsteller Uwe Johnson in Sheerness/Großbritannien ist verstorben. Geboren wurde er am 20. Juli 1934 in Cammin in Pommern. Er erhielt 1975 den Wilhelm-Raabe-Preis der Stadt Braunschweig.


Mitte März 1984
Abriss der Kartoffelbunker an der Berliner Straße zwischen Gliesmarode und Volkmarode. Auf dem Gelände wird der „Moorhüttenpark“ entstehen.


16. März 1984
Dr. Gerhard Bothe, früherer langjähriger Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Braunschweig, ist im Alter von 82 Jahren verstorben. Geboren wurde er am 21. Dezember 1901. Er war bis Ende 1983 Ortsheimatpfleger von Hondelage.


16. März 1984
Der restaurierte Burglöwe wird aus dem Städtischen Museum in das Altstadtrathaus transportiert (zum Besuch von Bundespräsident Karl Carstens am 01. April).


19. März 1984
Zwei Feuer wüten in der Schunteraue und am Bienroder Weg, etwa 210.000 qm Wiese und Gebüsch verbrennen.


20. März 1984
Der Wirtschaftsausschuss des Rates der Stadt billigt das städtische Konzept zur Landesausstellung „Stadt im Wandel“. Es sieht Ausgaben in Höhe von 1,7 Millionen Mark vor.


26. März 1984
Kommandeurwechsel beim Verteidigungsbezirk 23, der flächenmäßig etwa dem Regierungsbezirk Braunschweig entspricht. Oberst Dipl.-Ing. Peter Kirschning, 52 Jahre, löst Oberst Dipl.-Landwirt Eberhard Krüger, 59 Jahre, ab, der in den Ruhestand tritt.


27. März 1984
Bäckermeister Franz Borchers, Ehrenkreishandwerksmeister, Ehrenlandesinnungsmeister und Ehrenobermeister der Bäckerinnung Braunschweig, ist im Alter von 69 Jahren verstorben.


28. März 1984
Kommandeurwechsel beim Panzerbataillon 23 in der Roselies-Kaserne. Oberstleutnant Tilemann Wiarda löst Oberstleutnant Hans-Dieter Möhring ab, der nach Bonn versetzt wird.


28. März 1984
Festakt der Stadt Braunschweig zu Ludwig Spohrs 200. Geburtstag. Das Staatsorchester Braunschweig spielt drei exemplarische Werke des am 05. April 1784 in Braunschweig geborenen Geigers und Komponisten.


29. März 1984
Chemiedirektor Dr. Hermann Brouër, seit 1955 Leiter der Staatlichen Chemischen Untersuchungsämter Braunschweig und Emden, tritt in den Ruhestand. Sein Nachfolger in der Leitung des Braunschweiger Amtes wird Dr. Hans-Joachim Kleinau, bisher Leiter des Staatlichen Chemischen Untersuchungsamtes Lüneburg.


31. März bis 01. April 1984
„Tage des Laienmusizierens“ mit rund 700 Mitwirkenden.


31. März 1984
Eröffnung des Jugendzentrums Elbe-/Emsstraße, Weststadt.


01. April 1984
50jähriges Bestehen der Biologischen Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft. Sie wurde als Biologische Reichsanstalt gegründet.


01. April 1984
Besuch von Bundespräsident Professor Dr. Karl Carstens anlässlich der Verleihung der Zelter-Plakette und der „Pro musica-Plakette“ an Laien-Chöre und Laien-Instrumentalgruppen. Empfang im Altstadtrathaus und Eintragung in das Goldene Buch der Stadt Braunschweig. Wegen einer fiebrigen Grippe des Bundespräsidenten entfällt sein Gang durch die Innenstadt und in den Dom.


02. April 1984
Die wissenschaftliche Geschäftsführung der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung mbH wird an Professor Dr. Joachim Klein übergeben.



zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9    >>Ι  weiter

zurück zur Übersicht

Zu diesem Thema