EN

Interkultureller Stadtplan

Migranten und Migrantinnen schreiben schon lange Braunschweigs Geschichte mit. Der damit einhergehende soziale und kulturelle Wandel geschah und geschieht häufig unsichtbar.

Der Interkulturelle Stadtplan, mit seinen Orten der Migrationsgeschichte, wertschätzt die durch Migrant/innen mitgestaltete Stadtentwicklung und macht ihre Partizipation nach außen sichtbar.

Insgesamt 35 Stationen geben Auskunft über bedeutende Orte und Prozesse der Migrationsgeschichte der Stadt Braunschweig im 20. Jahrhundert. Historische Quellen werden dabei durch lebensgeschichtliche Erinnerungen von Zeitzeugen ergänzt und zum Leben erweckt.

Basierend auf dem Plan „Damals fremd – heute vertraut“PDF-Datei4,46 MB wurden Interkulturelle Stadtführungen entwickelt, die von mehrsprachigen Stadtführer/innen kompetent begleitet werden.

Der Interkulturelle Stadtplan liegt als Print-Version im Büro für Migrationfragen aus. Sie können ihn gerne hier kostenfrei abholen.

Stadt Braunschweig - Fachbereich Soziales und Gesundheit

Büro für Migrationsfragen

Anschrift

Auguststraße 9-11
38100 Braunschweig

Kontakt

Weitere Informationen

Den Interkulturellen Stadtplan erhalten Sie kostenfrei im Büro für Migrationsfragen.