EN

Servicestelle für Interkulturelles Dolmetschen und Übersetzen

In Braunschweig leben Menschen aus über 170 Ländern und Kulturen. Das spiegelt sich im Arbeitsalltag von Institutionen, kommunalen Dienststellen und in Bildungseinrichtungen wider. Dies und stetig steigende Neuzuwanderung bringen Herausforderungen vor allem im Bereich der Verständigung mit sich, die eine neue Kommunikationspraxis erfordert.

Vor diesem Hintergrund wurde 2009 im städtischen Büro für Migrationsfragen eine Servicestelle für Interkulturelles Dolmetschen und Übersetzen eingerichtet.

Interkulturelle Dolmetschende werden zunächst qualifiziert und überwiegend im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesen eingesetzt.

Durch ihren Einsatz werden Kommunikationsabläufe nicht nur vertraulich und sicher, es werden zudem die Fachkräfte entlastet und ein wichtiger Beitrag für die Integration geleistet.  

Neben der Koordination von Dolmetscher*innen-Einsätzen gehört auch die Vermittlung von Übersetzungsleistungen, insbesondere die Bereitstellung von mehrsprachigen Informationsmaterialien, Broschüren, Flyern u. Ä. zunehmend zur Aufgabe der Servicestelle.

Unser Angebot

Unser Angebot umfasst folgende Dienstleistungen:

Dolmetscheinsätze

Neutrales, sinngenaues und kultursensibles Dolmetschen in Gesprächen zwischen Fachkräften und Migrantinnen und Migranten, bei Bedarf mit kulturell erklärenden Elementen.

Übersetzungen

Adressatengerechte, schriftliche Übertragung von Textdokumenten einer Ausgangssprache in eine Zielsprache.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer.

Stadt Braunschweig-Sozialreferat

Büro für Migrationsfragen

Figen Köksal

Anschrift

Auguststraße 9-11
38100 Braunschweig

Kontakt

Ältere Beiträge

Verständigung ist unsere Aufgabe!

10 Jahre Servicestelle für interkulturelles Dolmetschen und Übersetzen der Stadt Braunschweig

Mittwoch, 22. Mai 2019

14.00 - 17.30 Uhr

Haus der Kulturen | Am Nordbahnhof 1a | 38106 Braunschweig

Einblicke in unsere Basis-Schulung 2010-2011

Fachtagung „Verständigung im interkulturellen Arbeitsalltag“ am 21. November 2012

Zeitungsausschnitte