EN

Stadtchronik Braunschweig

Die Chronik bietet Ihnen Einträge zu politisch, kulturell und wirtschaftlich bedeutsamen Ereignissen und Personen, die einen Überblick zur Stadtgeschichte geben.

Stadtchronik

Klicken Sie auf die Zeitleiste oder benutzen Sie die Suchfunktionen.

Einträge für das Jahr  1998    (Anzahl: 134)

zurück  1  2  3  4  5  6  7  weiter


09. Juli 1998
Das "Altersgerechtes Wohnen Projekt" (AWP), das "Deutsche Rote Kreuz" (DRK), die "Diakoniestation" und der "Bund Deutscher Baumeister" (BDB) gründen das "Wohnberatungszentrum für Behinderte und Ältere", das zunächst in der Diakoniestation untergebracht ist.


10. Juli 1998
Premiere für Braunschweigs erstes "Literarisches Quintett" in der Brücke. Die Stammgruppe besteht aus Eva Beins (ehemalige Kommunalpolitikerin), Anne Denecke vom Literaturbüro, Andreas Döring vom NDR und BZ-Feuilletonchef Martin Jasper.


10. bis 12. Juli 1998
Die Kindertagesstätte am Leibnizplatz feiert ihr 50 jähriges Bestehen.


13. Juli 1998
Der neue Brunnen der Bildhauerin Frauke Wehberg auf dem neugestalteten Platz hinter dem Kleinen Haus wird in Betrieb gesetzt.


14. Juli 1998
Die Stiftung "Sport und Kultur für Braunschweig" zur Errichtung der Mehrzweckhalle am Europaplatz wird gegründet.


14. Juli 1998
Der von 1932 bis 1990 verliehene Wilhelm-Raabe-Preis soll nach Beschluss des Rates von 1999 an wieder alle zwei Jahre vergeben werden. Der Literaturpreis ist mit 15 000 DM dotiert.


15. Juli 1998
Der neue Staatstheatervertrag wird im Kulturausschuss von CDU und den Bündnisgrünen abgelehnt.


17. bis 19. Juli 1998
Das Braunschweiger Rockbüro veranstaltet zum vierten Mal die "Rocktage im Bürgerpark" mit mehr als 20 teilnehmenden Bands vor ca. 20 000 Besuchern.


17. bis 18. Juli 1998
Im Kennelbad findet zum neunten Mal das vom Polizeisportverein veranstaltete 24-Stunden-Schwimmen statt. 1250 Teilnehmer schwammen insgesamt 3100 Kilometer.


18. Juli 1998
Der City-Point organisiert mit Hilfe des Radsportvereins Panther die erste 22 Kilometer lange "Tour de Braunschweig" mit rund 200 Teilnehmern.


19. Juli 1998
Die Verkehrs AG eröffnet mit einem Volksfest die 630 Meter lange und 16 Millionen DM teure neue Stadtbahnstrecke vom Friedrich-Wilhelm-Platz zum Bohlweg.


22. Juli 1998
Nach wochenlangem "Zuhälterkrieg" wird der Gastronom und Bordellbesitzer Elefterios Varlamis während der Fahrt auf der A 395 erschossen.


23. Juli 1998
Die Versorgungs-AG stellt nach 74 Jahren die Fernwärme-Dampf im Heizkraftwerk-Mitte zugunsten des Ausbaus des Heizwassernetzes ab.


07. bis 16. August 1998
Auf dem Schützenplatz findet die 500. Braunschweiger Messe statt.


23. August 1998
Bei einem Großbrand des ehemaligen Dompredigerhauses am Burgplatz (Vor der Burg 1) kommt eine Bewohnerin ums Leben. Der durch Brandstiftung entstandene Schaden an dem 1778 errichteten Haus beläuft sich auf rund 2,5 Millionen Mark. Anfang September gesteht ein 26jähriger ehemaliger Feuerwehrmann die Brandstiftung.


26. August 1998
Gegen 23:40 wird die 42-jährige Geschäftsfrau Zofia Supplit in ihrem Büro an der Hansestraße erschossen. Die Staatsanwaltschaft sieht Zusammenhänge mit dem internationalen Zigarettenschmuggel. Drei tatverdächtige Osteuropäer und der Drahtzieher aus Göttingen werden nach aufwendiger Fahndung verhaftet und angeklagt.


27. August 1998
Nach zehnmonatigem Umbau und einer Investition von 20 Millionen Mark präsentiert sich Braunschweigs größtes Möbelhaus MÖMA (gegründet 1919) nun auf 40 000 Quadratmetern.


04. bis 06. September 1998
Das 25. Magnifest wird von der Werbegemeinschaft Magniviertel veranstaltet.


05. September 1998
Vertreter von 64 Lions-Clubs tagen im Plenarsaal des Riddagshäuser VW-Marketing-Management-Institutes, um ihre Wohltätigkeitsprojekte für Jugendliche zu koordinieren.


07. bis 10. September 1998
Internationaler Kongress "Biologische Sicherheit" veranstaltet von der Biologischen Bundesanstalt für Forst- und Landwirtschaft im kleinen Saal der Stadthalle.



zurück  1  2  3  4  5  6  7  weiter

zurück zur Übersicht

Informationen

Die Chronik der Stadt Braunschweig wurde in den 1930er Jahren von Mitarbeitern des Stadtarchivs angelegt. Für die bis zum Jahr 1933 aufgeführten Ereignisse wurden schriftliche Belege aus den Beständen des Archivs, insbesondere von alten handschriftlichen Chroniken, herangezogen.

Seit 1934 werden die Einträge fortlaufend geführt und basieren in erster Linie auf Meldungen der regionalen Presse, wie der Braunschweigischen Landeszeitung (erschienen bis 1936), der Braunschweiger Tageszeitung (erschienen bis 1945) und der Braunschweiger Zeitung (erscheint seit Januar 1946). Die zunächst handschriftlichen Aufzeichnungen sind in eine Datenbank übertragen worden. Die Chronik ist somit ein Zeitdokument und spiegelt die jeweils zeitgenössische Sichtweise wider.

Für die vorliegende Internetversion wurde auf redaktionelle Anpassungen und Kürzungen weitestgehend verzichtet, um den Charakter als historisches Dokument zu bewahren. Alle Einträge, insbesondere diejenigen aus der Zeit des Dritten Reiches müssen in ihrem damaligen Kontext gesehen werden. Bei der Übertragung von Daten können Fehler auftreten, deshalb wird für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Einträge keine Gewähr übernommen. Für ausführliche Informationen zu den Chronikeinträgen steht Ihnen das Stadtarchiv gern zur Verfügung.

Kennen Sie ein bedeutendes historisches Ereignis, das nicht in der Stadtchronik aufgeführt ist? Dann schicken Sie eine E-Mail mit entsprechender Quellenangabe (siehe E-Mail-Link am Ende dieser Seite). Auch für Hinweise, Kritiken oder Korrekturen sind wir dankbar.

Hilfe

  • Mit Hilfe der Zeitleiste können Sie einen bestimmten Zeitraum auswählen (ab 1930 in Jahresschritten).
  • Klicken Sie ein entsprechendes Feld in der mittleren Spalte an und wählen Sie dann einen rechts erscheinenden Zeitraum aus.
  • Es werden Ihnen daraufhin die entsprechenden Chronikeinträge angezeigt, aufsteigend sortiert nach Jahr, Monat und Tag. Werden mehr als 20 Einträge gefunden, so können Sie mit Hilfe der Seitenanzeige weiterblättern.
  • Mit den Suchfunktionen unterhalb der Zeitleiste können Sie gezielt nach einem bestimmten Datum oder Begriff suchen.
  • Bei der Datumssuche können folgende Kombinationen ausgewählt werden:
    • ein Tag und ein Monat
    • ein Tag und ein Jahr
    • ein Monat und ein Jahr
    • ein Jahr.
  • Bei der Stichwortsuche können ein oder zwei Begriffe mit jeweils mind. 3 bis max. 20 Buchstaben eingegeben werden.
  • Namen oder Ereignisse können dadurch für ein genaueres Ergebnis auf Stichwort 1 und Stichwort 2 aufgeteilt werden.
  • Es ist jedoch nicht gewährleistet, dass ein Name immer vollständig mit Vor- und Zuname eingetragen ist. Beispiel: "...Ernst Böhme...", aber auch "...Oberbürgermeister Böhme" ....

Bei der redaktionellen Bearbeitung wurden die Einträge weitestgehend der neuen Rechtschreibung angepasst.

Haben Sie Anregungen oder Kritiken zur Funktionalität und Bedienung der Stadtchronik, ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Dann schicken Sie eine E-Mail (siehe Fußzeile).