EN

Stadtchronik Braunschweig

Die Chronik bietet Ihnen Einträge zu politisch, kulturell und wirtschaftlich bedeutsamen Ereignissen und Personen, die einen Überblick zur Stadtgeschichte geben.

Stadtchronik

Klicken Sie auf die Zeitleiste oder benutzen Sie die Suchfunktionen.

Einträge für das Jahr  1998    (Anzahl: 134)

zurück  1  2  3  4  5  6  7  weiter


13. bis 17. Oktober 1998
An den 5. Freien Theatertage nehmen in 18 Produktionen im LOT-Theater, im Freizeit- und Bildungszentrum Bürgerpark und in der Neustadtmühle über hundert Künstler teil.


15. Oktober 1998
Der Kreisverband der Landfrauenvereine im Altkreis Braunschweig feiert im Waldhaus Oelper sein 50 jähriges Bestehen.


16. Oktober 1998
Das Autohaus Bonte stellt anlässlich des 75jährigen Bestehens seinen Neubau an der Celler Straße bei einem Tag der offenen Tür vor.


18. Oktober 1998
Die Pommersche Landsmannschaft, Kreisgruppe Braunschweig, feiert mit 130 Teilnehmern im Stadtpark ihr 50jähriges Bestehen.


26. Oktober 1998
Der Stadtverband Braunschweig des Deutschen Beamtenbundes begeht in der Industrie- und Handelskammer sein 50jähriges Bestehen.


28. Oktober 1998
Der bisherige Innenminister Gerhard Glogowski (SPD), von 1976 - 1981 und von 1986 - 1990 Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig, wird zum neuen Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen gewählt.


28. Oktober bis 04. November 1998
Windböen zwischen Windstärke acht und elf sorgen für Sturmschäden und Hochwasser im Stadtgebiet.


30. Oktober 1998
Die Jubiläumsausstellung "Zeitgesichter" anlässlich des 50jährigen Bestehens des Braunschweiger Berufsverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) wird in der Torhausgalerie an der Humboldtstraße eröffnet.


03. November 1998
Helmuth Johannsen, der von 1963 - 1970 Eintracht Braunschweig trainierte und in der Saison 1966/67 die deutsche Fußballmeisterschaft errang, verstirbt in seiner Heimatstadt Hamburg im Alter von 78 Jahren.


06. November 1998
Die Baugenossenschaft "Bauen + Wohnen" feiert im Landhaus Seela ihr 50jähriges Bestehen.


07. November 1998
Mehr als 3000 Besucher nutzten den Tag der offenen Tür im Amtsgericht.


07. November 1998
Am 21. Tag der offenen Tür der Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) kamen über 1000 Besucher auf das Gelände in Stöckheim.


07. November 1998
Der Braunschweiger Unternehmer Dr. Walther P. Buchler (* 13. Oktober 1900) stirbt im Alter von 98 Jahren in seiner Geburtsstadt Braunschweig.


07. November 1998
Der Galerist und Kunstsammler Rolf Schmücking (* 09. Mai 1925 in Braunschweig) stirbt im Alter von 73 Jahren.


10. bis 15. November 1998
Die Veranstaltungen des 12. Braunschweiger Filmfestes in mehreren Braunschweiger Lichtspielhäusern wurden von 12 500 Zuschauern besucht.


12. November 1998
Der ehemalige Rektor der Braunschweiger Hochschule für Bildende Künste, Professor Gottlieb Mordmüller (* 02. Oktober 1913), stirbt im Alter von 85 Jahren in seiner Geburtsstadt Braunschweig.


14. November 1998
Im Rathaus findet mit rund 170 Teilnehmern die 5. landesweite Konferenz "Migranten und Flüchtlinge" statt. Hauptrednerin ist die niedersächsische Sozialministerin Heidi Merk.


15. November bis 10. Dezember 1998
In der Burg Dankwarderode wird im Rahmen des mehrteiligen Projektes "Braunschweig-eine Stadt in Deutschland erinnert sich" von Sigrid Sigurdsson die Ausstellung des Kulturinstituts "Archive des Erinnerns-Holocaust-Gedächtnis in Braunschweig" eröffnet.


17. November 1998
Direkt nach ihrer Scheidung erschießt eine 43jährige Türkin ihren 51jährigen Ex-Mann im Amtsgericht.


21. bis 23. November 1998
Die 47. Folge der "Tage Neuer Kammermusik" finden mit 20 ausgewählten Werken im Staatstheater, im Städtischen Museum und im Altstadtrathaus statt.



zurück  1  2  3  4  5  6  7  weiter

zurück zur Übersicht

Informationen

Die Chronik der Stadt Braunschweig wurde in den 1930er Jahren von Mitarbeitern des Stadtarchivs angelegt. Für die bis zum Jahr 1933 aufgeführten Ereignisse wurden schriftliche Belege aus den Beständen des Archivs, insbesondere von alten handschriftlichen Chroniken, herangezogen.

Seit 1934 werden die Einträge fortlaufend geführt und basieren in erster Linie auf Meldungen der regionalen Presse, wie der Braunschweigischen Landeszeitung (erschienen bis 1936), der Braunschweiger Tageszeitung (erschienen bis 1945) und der Braunschweiger Zeitung (erscheint seit Januar 1946). Die zunächst handschriftlichen Aufzeichnungen sind in eine Datenbank übertragen worden. Die Chronik ist somit ein Zeitdokument und spiegelt die jeweils zeitgenössische Sichtweise wider.

Für die vorliegende Internetversion wurde auf redaktionelle Anpassungen und Kürzungen weitestgehend verzichtet, um den Charakter als historisches Dokument zu bewahren. Alle Einträge, insbesondere diejenigen aus der Zeit des Dritten Reiches müssen in ihrem damaligen Kontext gesehen werden. Bei der Übertragung von Daten können Fehler auftreten, deshalb wird für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Einträge keine Gewähr übernommen. Für ausführliche Informationen zu den Chronikeinträgen steht Ihnen das Stadtarchiv gern zur Verfügung.

Kennen Sie ein bedeutendes historisches Ereignis, das nicht in der Stadtchronik aufgeführt ist? Dann schicken Sie eine E-Mail mit entsprechender Quellenangabe (siehe E-Mail-Link am Ende dieser Seite). Auch für Hinweise, Kritiken oder Korrekturen sind wir dankbar.

Hilfe

  • Mit Hilfe der Zeitleiste können Sie einen bestimmten Zeitraum auswählen (ab 1930 in Jahresschritten).
  • Klicken Sie ein entsprechendes Feld in der mittleren Spalte an und wählen Sie dann einen rechts erscheinenden Zeitraum aus.
  • Es werden Ihnen daraufhin die entsprechenden Chronikeinträge angezeigt, aufsteigend sortiert nach Jahr, Monat und Tag. Werden mehr als 20 Einträge gefunden, so können Sie mit Hilfe der Seitenanzeige weiterblättern.
  • Mit den Suchfunktionen unterhalb der Zeitleiste können Sie gezielt nach einem bestimmten Datum oder Begriff suchen.
  • Bei der Datumssuche können folgende Kombinationen ausgewählt werden:
    • ein Tag und ein Monat
    • ein Tag und ein Jahr
    • ein Monat und ein Jahr
    • ein Jahr.
  • Bei der Stichwortsuche können ein oder zwei Begriffe mit jeweils mind. 3 bis max. 20 Buchstaben eingegeben werden.
  • Namen oder Ereignisse können dadurch für ein genaueres Ergebnis auf Stichwort 1 und Stichwort 2 aufgeteilt werden.
  • Es ist jedoch nicht gewährleistet, dass ein Name immer vollständig mit Vor- und Zuname eingetragen ist. Beispiel: "...Ernst Böhme...", aber auch "...Oberbürgermeister Böhme" ....

Bei der redaktionellen Bearbeitung wurden die Einträge weitestgehend der neuen Rechtschreibung angepasst.

Haben Sie Anregungen oder Kritiken zur Funktionalität und Bedienung der Stadtchronik, ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Dann schicken Sie eine E-Mail (siehe Fußzeile).