EN

Stadtchronik Braunschweig

Die Chronik bietet Ihnen Einträge zu politisch, kulturell und wirtschaftlich bedeutsamen Ereignissen und Personen, die einen Überblick zur Stadtgeschichte geben.

Stadtchronik

Klicken Sie auf die Zeitleiste oder benutzen Sie die Suchfunktionen.

Einträge für das Jahr  1998    (Anzahl: 134)

zurück  1  2  3  4  5  6  7


22. bis 29. November 1998
Mit einer Vielzahl an Veranstaltungen werden die ersten "Polnischen Kulturtage", initiiert von der Stadt Braunschweig, der Volkshochschule und dem Deutsch-Polnischen Kulturverein, begangen.


24. November 1998
Die Stadt Braunschweig würdigt mit einem Empfang im Altstadtrathaus erstmals die Neugründer junger Unternehmen.


25. November bis 23. Dezember 1998
Der Braunschweiger Weihnachtsmarkt, mit über 300jähriger Tradition, findet rund um den Dom und der Burg Dankwarderode mit mehr als 100 Ausstellern statt.


28. November 1998
Die Lessing-Raabe-Loge, die dem Orden "Odd Fellows" angehört, feiert mit einem Festakt im Hotel Atrium Mercure ihr 125jähriges Bestehen.


30. November 1998
Bei einer Kundgebung auf dem Kohlmarkt protestieren über 2000 Eltern gegen die Änderung des Kindertagesstättengesetzes.


03. Dezember 1998
Das Braunschweiger Buch- und Grafikauktionshaus Brandes lädt anlässlich seines 50jährigen Bestehens zu einem Tag der offenen Tür ein.


06. Dezember 1998
Das nach den Entwürfen von Walter Meyer gebaute Hallenbad Wenden besteht 25 Jahre.


12. Dezember 1998
Die St. Aegidienkirche wurde vor 50 Jahren wieder als katholische Kirche in den Dienst genommen.


12. Dezember 1998
Der Braunschweiger Tanz-Sport-Club (BTSC) richtet zum zweitenmal nach 1994, allerdings ohne eigene Teilnahme, die Weltmeisterschaft im Standard-Formationstanz in der Braunschweiger Stadthalle aus. Sieger wurde der TC Allround Berlin.


14. Dezember 1998
Dr. Axel Saipa, bislang Oberkreisdirektor des Landkreises Goslar, tritt die Nachfolge für Peter-Jürgen Schneider, der als Leiter der Staatskanzlei nach Hannover wechselt, als Braunschweiger Regierungspräsident an.


15. Dezember 1998
Nach monatelangen Diskussionen beschließt der Rat eine Erhöhung der Müllgebühren um 81,6 Prozent.


22. Dezember 1998
Der Braunschweiger "Schuhmachermeister-Club Hans Sachs", benannt nach dem vor über 420 Jahren verstorbenen Nürnberger Schuhmacher und Poet, begeht sein 140 jähriges Bestehen.


24. Dezember 1998
Die am 20. Dezember 1998 im Dom aufgezeichnete Christmette wird im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) ausgestrahlt.


28. Dezember 1998
Im Jahr 1998 besuchten 710 000 Zuschauer die Braunschweiger Lichtspielhäuser (10 000 mehr als im Vorjahr). Der erfolgreichste internationale Film war ”Titanic”, erfolgreichster deutscher Film ”Comedian Harmonists”.



zurück  1  2  3  4  5  6  7

zurück zur Übersicht

Informationen

Die Chronik der Stadt Braunschweig wurde in den 1930er Jahren von Mitarbeitern des Stadtarchivs angelegt. Für die bis zum Jahr 1933 aufgeführten Ereignisse wurden schriftliche Belege aus den Beständen des Archivs, insbesondere von alten handschriftlichen Chroniken, herangezogen.

Seit 1934 werden die Einträge fortlaufend geführt und basieren in erster Linie auf Meldungen der regionalen Presse, wie der Braunschweigischen Landeszeitung (erschienen bis 1936), der Braunschweiger Tageszeitung (erschienen bis 1945) und der Braunschweiger Zeitung (erscheint seit Januar 1946). Die zunächst handschriftlichen Aufzeichnungen sind in eine Datenbank übertragen worden. Die Chronik ist somit ein Zeitdokument und spiegelt die jeweils zeitgenössische Sichtweise wider.

Für die vorliegende Internetversion wurde auf redaktionelle Anpassungen und Kürzungen weitestgehend verzichtet, um den Charakter als historisches Dokument zu bewahren. Alle Einträge, insbesondere diejenigen aus der Zeit des Dritten Reiches müssen in ihrem damaligen Kontext gesehen werden. Bei der Übertragung von Daten können Fehler auftreten, deshalb wird für die Vollständigkeit und Richtigkeit aller Einträge keine Gewähr übernommen. Für ausführliche Informationen zu den Chronikeinträgen steht Ihnen das Stadtarchiv gern zur Verfügung.

Kennen Sie ein bedeutendes historisches Ereignis, das nicht in der Stadtchronik aufgeführt ist? Dann schicken Sie eine E-Mail mit entsprechender Quellenangabe (siehe E-Mail-Link am Ende dieser Seite). Auch für Hinweise, Kritiken oder Korrekturen sind wir dankbar.

Hilfe

  • Mit Hilfe der Zeitleiste können Sie einen bestimmten Zeitraum auswählen (ab 1930 in Jahresschritten).
  • Klicken Sie ein entsprechendes Feld in der mittleren Spalte an und wählen Sie dann einen rechts erscheinenden Zeitraum aus.
  • Es werden Ihnen daraufhin die entsprechenden Chronikeinträge angezeigt, aufsteigend sortiert nach Jahr, Monat und Tag. Werden mehr als 20 Einträge gefunden, so können Sie mit Hilfe der Seitenanzeige weiterblättern.
  • Mit den Suchfunktionen unterhalb der Zeitleiste können Sie gezielt nach einem bestimmten Datum oder Begriff suchen.
  • Bei der Datumssuche können folgende Kombinationen ausgewählt werden:
    • ein Tag und ein Monat
    • ein Tag und ein Jahr
    • ein Monat und ein Jahr
    • ein Jahr.
  • Bei der Stichwortsuche können ein oder zwei Begriffe mit jeweils mind. 3 bis max. 20 Buchstaben eingegeben werden.
  • Namen oder Ereignisse können dadurch für ein genaueres Ergebnis auf Stichwort 1 und Stichwort 2 aufgeteilt werden.
  • Es ist jedoch nicht gewährleistet, dass ein Name immer vollständig mit Vor- und Zuname eingetragen ist. Beispiel: "...Ernst Böhme...", aber auch "...Oberbürgermeister Böhme" ....

Bei der redaktionellen Bearbeitung wurden die Einträge weitestgehend der neuen Rechtschreibung angepasst.

Haben Sie Anregungen oder Kritiken zur Funktionalität und Bedienung der Stadtchronik, ist Ihnen ein Fehler aufgefallen? Dann schicken Sie eine E-Mail (siehe Fußzeile).