EN

Nutzungsvielfalt: wohnnahe Infrastruktur

© @ 2020 Peter Sierigk. All Rights Reserved.BürgerInnen vor einem Plakat bei der Bürgerbeteiligung Bahnstadt

Was soll in der Bahnstadt bleiben wie es ist?

  • Der BrawoPark soll bleiben, nur besser eingebunden werden

Was fehlt in der Bahnstadt?

  • Gastronomie in der H_lle
  • Biomarkt
  • 3 Stimmen: Öffentliche Toiletten 
  • Cafés und Bäckereien am Südeingang Hauptbahnhof
  • Bratwurstbude
  • Gastronomie zum draußen sitzen
  • Gastronomie
  • Cafe's und Restaurants fehlen
  • Amazon to go.
  • Geschäfte
  • Etwas identitätsstiftendes für die Bewohner*innen.
  • Cafe's
  • Restaurant/Café mit viel Spielmöglichkeiten für Kinder
  • ein Biergarten zum Sitzen und Entspannen wäre schön
  • Einkehrmöglichkeiten/ Cafés
  • Gastronomie (klein & heimisch) = in der Halle neben der Post
  • Flaniermeile wie Bummelcenter (ABC Center)
  • Biergarten, urige Gaststätten
  • Polizeidienststelle
  • Gastronomie
  • Cafés, Bistros 
  • Cafés, wie im Magniviertel
  • es fehlt an öffentlichen Toiletten, 
  • Struktur/ Infrastruktur/ Orientierung
  • Bäckerei/ Café im Bebelhof
  • mehr Angebote wie bspw. Gastronomie
  • unterschiedliche Läden/ und Gastronomie

Hast du konkrete Ideen zur Veränderung der Bahnstadt?

  • Nicht nur "smart", sondern auch "analoge" Läden, Nahversorgung, ÖPNV, Bildung etc.
  • Belebung des Bahnhofs durch mehr Geschäfte
  • Kleine Nahversorger und Restaurantmeile
  • Mehr Gastro
  • Außerdem brauchen wir einen Supermarkt, 
  • Kita St. Johannis an einen neuen Ort verlegen bzw. in die Planung mit einbeziehen
  • Marktplatz Geschäfte des täglichen Lebens (Bäcker, Fleischer)
  • Lokpark als Markthalle (wie z.B. Markthalle 9 in Berlin).
  • coole Kneipe