EN

Politische Mittagspause zum Tag des Grundgesetzes

Im Rahmen der Braunschweiger Partnerschaft des Bundesprogramms Demokratie leben! wurde am 23. Mai erstmalig zum Tag des Grundgesetzes in Braunschweig eine „Politische Mittagspause“ einberufen, zu der alle Bürgerinnen und Bürger in und um Braunschweig eingeladen waren.

Die„Politische Mittagspause“, bei der verschiedene Mitglieder des Forums Demokratie, dem Begleitausschuss der Braunschweiger Partnerschaft (z.B. Ratsfraktionen, Jugendring, Präventionsrat, Stadtschülerrat, Stadtelternrat, ARUG, Freiwilligenagentur, Haus der Kulturen, Braunschweigisches Landesmuseum, Zentralrat der Muslime, u.v.m.) mit diversen Aktionen vertreten waren, fand in der Zeit von 12:00 – 14:00 Uhr auf dem Rathausvorplatz statt.

Im Fokus standen hierbei Fragen wie: Warum engagieren Sie sich in der Kommunalpolitik, im Stadtschülerrat, in der Gewerkschaft? Was bedeutet Beteiligung, Mitsprache oder Einbeziehung für die Vertretung von Interessen, für die Teilhabe an politischen Entscheidungsprozessen im Lebensumfeld? Wie stärke ich die lokale Demokratie durch meine Teilhabe? Welchen Beitrag kann ich für ein Zusammenleben in Braunschweig leisten?

Im Foyer des Rathauses konnte man sich in diesem Zeitraum einen 3-minütigen Kurzfilm mit dem Titel „Wir sind das Grundgesetz“ ansehen, der als eine Kampagne von Single Socks im Rahmen der DeutschPlus HOORAY (House of Rights Academy) entstand.

Neben den Werbematerialien der Kampagne „Wer, wenn nicht wir!“, die das Bundesprogramm Demokratie leben! begleitet, wurde das Grundgesetz auf Deutsch und Arabisch verteilt.