EN

Demokratiekonferenz 2016

Themenschwerpunkte „Flucht“ und „Demokratieförderung“

Am 10. März wurde in Braunschweig die zweite Demokratiekonferenz im Haus der Kulturen durchgeführt. Bei dieser Konferenz wurden die Ziele, der Stand der Demokratieentwicklung und die an die Situation vor Ort angepassten Maßnahmen gemeinsam mit den Akteuren entwickelt und im Forum Demokratie abgestimmt. Bis zu 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den unterschiedlichen Bereichen nahmen an der Veranstaltung teil, um Wünsche, Ideen und Bedarfe als Handlungsgrundlage zu erarbeiten. Dr. Andrea Hanke, Dezernentin für Soziales, Schule, Gesundheit und Jugend (2014 - 2018), stimmte die Teilnehmenden mit Ihrer Eröffnungsrede auf den Tag ein. Anschließend berichtete David Janzen, Sprecher des Bündnis gegen Rechts, über aktuelle Ereignisse. Nurjana Arslanova, Sprecherin des Zusammenschlusses Jugendliche ohne Grenzen, berichtete über die Situation von jungen Geflüchteten. Beim zweiten Impulsvortrag stellte Maşite Atik ZahnräderX Niedersachsen vor. In der Arbeitsphase wurde zu sechs Fragestellungen rund um den Themenschwerpunkten „Flucht“ und „Demokratieförderung“ gearbeitet.

Eindrücke von der Demokratiekonferenz

Fotos: Moritz Rennecke (MoNo Photography)